SERVICE
 
Fünf Auszubildende haben im Ausbildungszentrum von Schaeffler in Höchstadt die neuen Fahrradständer für den Triathlon gefertigt.

Fünf Auszubildende haben im Ausbildungszentrum von Schaeffler in Höchstadt die neuen Fahrradständer für den Triathlon gefertigt.

 
Mehr als 600 Rennmaschinen finden Platz auf den neuen Ständern.

Mehr als 600 Rennmaschinen finden Platz auf den neuen Ständern.

 
Die neuen Fahrradständer waren erstmals beim diesjährigen Höchstadter Triathlon im Einsatz.

Die neuen Fahrradständer waren erstmals beim diesjährigen Höchstadter Triathlon im Einsatz.

 
Die neuen Fahrradständer für den Höchstadter Triathlon sind eine Gemeinschaftsaktion von Unternehmen aus der Region. Das Schaeffler-Ausbildungszentrum übernahm mit fünf Auszubildenden die Herstellung.

Die neuen Fahrradständer für den Höchstadter Triathlon sind eine Gemeinschaftsaktion von Unternehmen aus der Region. Das Schaeffler-Ausbildungszentrum übernahm mit fünf Auszubildenden die Herstellung.

 
KONTAKT

Thorsten Möllmann
Leiter Unternehmenskommunikation
Schaeffler AG
Herzogenaurach

Tel.  +49  9132 82-5000
presse@schaeffler.com

WEITERE INFORMATIONEN

Folgen Sie uns auf Twitter @schaefflergroup und verpassen Sie keine aktuellen Pressemitteilungen und News.

2017-11-21 | Höchstadt

Ausbildungszentrum unterstützt Höchstadter Triathlon

Schaeffler-Auszubildende verarbeiten 366 Meter Rohstahl


  • Fahrradständer für Höchstadter Triathlonverein
  • Techniken und Inhalte der Ausbildung angewendet
  • Ausbildungszentrum arbeitet mit regionalen Unternehmen zusammen

Das Ausbildungszentrum des Schaeffler-Standorts Höchstadt hat für den Triathlonverein Höchstadt 110 Fahrradständer gebaut. Die Auszubildenden arbeiteten dazu mit anderen Unternehmen zusammen. Insgesamt bieten die Ständer auf einer Länge von 300 Metern Platz für mehr als 600 Rennmaschinen der Athleten.

Fünf Auszubildende aus den Berufen Werkzeug-, Zerspanungs- und Industriemechaniker sägten, bohrten und schweißten zwei Wochen lang an den Stahlrohren, um die Ständer herzustellen. Die neuen Fahrradständer kamen erstmals beim diesjährigen Höchstadter Triathlon zum Einsatz. „Einige Kollegen und auch einer der Auszubildenden, der an der Herstellung mitgearbeitet hat, sind ebenfalls gestartet“, zeigte sich Ausbildungsleiter Wolfgang Sperber begeistert, der selbst am Wettkampf teilnahm.

Die neuen Fahrradständer sind eine gemeinsame Sponsoring-Aktion: Den Stahl stellte ein Unternehmen aus Neustadt an der Aisch zur Verfügung. Nach der Produktion im Schaeffler-Ausbildungszentrum übernahm eine Firma aus Höchstadt das Verzinken. Den Transport wiederum erledigten Mitglieder des Höchstadter Triathlon e. V. „Bei der Herstellung der Fahrradständer konnten die Auszubildenden ihre bisher erlernten Fähigkeiten vertiefen und in die Praxis umsetzen. Da die Fahrradständer auch in den nächsten Jahren beim Triathlon zum Einsatz kommen werden, haben unsere Azubis auch etwas von bleibendem Wert geschaffen“, freute sich Schaeffler-Personalleiter Bernhard Hobner.

Im September haben 27 junge Menschen ihre Ausbildung am Schaeffler-Standort Höchstadt begonnen, insgesamt absolvieren dort derzeit 88 junge Leute eine Ausbildung oder ein duales Studium.

Für das Ausbildungsjahr 2018 bietet Schaeffler am Standort Höchstadt folgende Berufe:

  • Industriemechaniker/in
  • Verfahrensmechaniker/in
  • Werkzeugmechaniker/in
  • Zerspanungsmechaniker/in

Im nächsten Jahr gibt es zudem zwei neue Ausbildungsberufe am Standort Höchstadt: Industriekaufmann/frau und Elektroniker/in.

Für die Ausbildungsplätze können sich Interessierte online bewerben: www.schaeffler.de/career.

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren